Landwirte unter Druck

 
Foto: Tim Gronewold
 

Die Jusos Oldenburg Land blicken mit großer Sorge auf den weiteren Rückgang der Milchpreise. Was für den Endverbraucher durchaus ein Vorteil ist, bringt für die Landwirte existentielle Probleme.

 

Der immer weiter sinkende Milchpreis, bedeutet auch immer weiter sinkende Gewinne für den Milchbauern. Derzeit erhalten Milchbauern 23 Cent pro Liter, laut dem Milchbauern Jürgen Logemann aus Wardenburg müssten es 35-40 Cent pro Liter sein. Das Auslaufen der EU Milchquote und das Exportverbot nach Russland sorgten in den letzten Jahren für eine Überproduktion an Milch.

Die Jusos fordern einen Mindestpreis für Milch pro Liter! Dieser müsste jährlich neu berechnet werden. Indikatoren für eine solche Berechnung müssten unter anderem Inflation und die Veränderungen von Rohstoffpreisen sein.

 
    Landwirtschaft
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.